24. August 2019
  • München: Unteilbar und ausgehetzt: Busse zur Großdemo in Dresden

    24. August 2019 @ 6:00 - 23:00
    ZOB München

    Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/435110327038593/

    Am 24. August 2019 ist die bundesweite #unteilbar Großdemo in Dresden – #ausgehetzt ist dabei:
    Wir werden mit einem bunten, großen #ausgehetzt Bayernblock unsere Solidarität mit den Aktivist*innen in Sachsen zeigen.
    Kommt mit! Wir organisieren Busse ab München!
    Wer einen Platz reservieren möchte, schreibt bitte eine E-Mail an dresden@ausgehetzt.org.

    Die Lage in Sachsen ins brenzlig: Bei den Landtagswahlen am 1. September könnte die AfD (so wie bereits bei der Bundestagswahl 2017 und der Europawahl) stärkste Kraft werden. Schon jetzt haben die Nationalisten ganz praktischen und reellen Einfluss. Die Kommunalwahlen im Mai haben ihnen noch mehr Zugriff auf die Gesellschaft gegeben. Freiheit, Solidarität und Gleichheit in einer offenen Gesellschaft sind bedroht und die immer noch zahlreichen Aktivist*innen, die sich den Rechten entgegen stellen, müssen sich bereits tagtäglich gegen Repressalien wehren. Wir dürfen sie damit nicht alleine lassen!

    Wir werden am 24. August gemeinsam mit #unteilbar Sachsen zeigen, dass in unserer Gesellschaft Rassismus, Nationalismus und Faschismus keinen Platz haben. Dazu brauchen wir uns alle – lassen wir unsere Mitstreiter*innen nicht alleine im braunen Sumpf der neuen Nazis! Für #bunteFreistaaten

    Wir organisieren Busse von München aus: Abfahrt ist um 6:00 Uhr morgens am ZOB München und wir werden nach einem großartigen Tag ca. um 18 Uhr von Dresden wieder zurück nach München fahren. Die Tickets werden voraussichtlich 30€ pro Person kosten. Wer sich das so wirklich gar nicht leisten kann, kann auch für 15€ mit und damit wir diese Differenz ausgleichen können, freuen wir uns total über Menschen, die 45€ zahlen, damit wir kostendeckend bleiben.

    Du willst mit? Schreib bitte eine E-Mail an dresden@ausgehetzt.org
    Mehr Infos gibt es hier: https://ausgehetzt.org/

30. August 2019
  • München: Veranstaltung zum Antikriegstag

    30. August 2019 @ 18:30 - 20:30
    DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64, München

    Mit Simone Burger, DGB-München
    Ernst Grube, Zeitzeuge
    Jürgen Wagner, Informationsstelle Militarisierung-IMI

    Veranstalter:
    DGB München, Attac, Münchner Friedensbündnis

31. August 2019
  • Bamberg: Kundgebung zum Antikriegstag 2019

    31. August 2019 @ 10:30 - 13:00
    Gabelmann, Bamberg

    Am 1. September vor 80 Jahren begann mit dem Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen der Zweite Weltkrieg.

    Kundgebung/Infostand der VVN/BdA Kreisvereinigung Bamberg

  • München: Kundgebung zum Antikriegstag

    31. August 2019 @ 14:00 - 17:00
    Marienplatz, München, Deutschland

    80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939 muss es endlich heißen:

    Nie wieder!
    Kriege beenden!

    Abrüsten statt Aufrüsten!

    Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus

  • München: ANTIKRIEGSTAG 2019

    31. August 2019 @ 14:00 - 17:00
    Marienplatz

    Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/441341236687839/

    #ANTIKRIEGSTAG 2019 ☮

    80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs am 1. September 1939
    muss es endlich heißen:

    Nie wieder!
    Kriege beenden
    #Abrüsten statt #Aufrüsten!

    Kundgebung
    Sa. 31. August 2019
    14:00-17:00
    München Marienplatz

    Mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939 begann der Eroberungs- und Vernichtungskrieg Hitlerdeutschlands, mit über 55 Millionen Toten und dem #Völkermord an Juden, Sinti und Roma.
    Die Lehre aus diesen Verbrechen heißt:
    Nie wieder #Faschismus –
    Nie wieder #Krieg!

    Am Antikriegstag, 80 Jahre nach Beginn des von Hitlerdeutschland entfesselten Zweiten Weltkriegs erinnern wir daran, wohin das Wiedererstarken von #Nationalismus und #Militarismus, von Großmachtansprüchen, von Menschenfeindlichkeit und #Rassismus führen.

    Heute erleben wir einen neuen dramatischen #Rüstungswettlauf, an dem sich Deutschland beteiligt.
    Wenn die Bunderegierung entsprechend ihrer #NATO- Zusage die #Militärausgaben erhöht, dann wird sich der #Rüstungsetat in fünf Jahren von heute 43 Mrd. auf jährlich 85 Mrd. Euro verdoppeln.

    Dieser #Wahnsinn muss beendet werden.

    ☮ Abrüsten statt Aufrüsten ist heute das Gebot der Stunde.
    Statt Milliarden für #Rüstung und Kriegsvorbereitung zu verschleudern,
    müssen unsere Steuergelder in das Sozialsystem, in das Bildungswesen,
    in die Altenpflege, den sozialen Wohnungsbau und den Schutz der Umwelt investiert werden.

    ☮ Wir fordern die Beendigung der atomaren Teilhabe Deutschlands – die in #Büchel stationierten US-#Atomwaffen müssen abgezogen werden.

    ☮ Die Bundesregierung darf den USA keine Genehmigung zur #Stationierung neuer #Mittelstreckenwaffen in Deutschland erteilen.

    ☮ #NuclearBan! Die Bundesregierung muss den UN- #Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen.

    ☮ Wir fordern die Beendigung aller #Auslandseinsätze der #Bundeswehr und ein
    Verbot aller #Waffenexporte.

    ☮ Wir wenden uns gegen Rassismus und Nationalismus, die der Vorbereitung
    weiterer Kriege dienen.

  • München: Kundgebung zum Antikriegstag

    31. August 2019 @ 14:00 - 17:00
    Marienplatz, München, Deutschland

    80 Jahre nach Beginn des von Hitlerdeutschland entfesselten 2. Weltkriegs erinnern wir daran, wohin das Wiedererstarken von Nationalismus, Militarismus, Menschenfeindlichkeit und Rassismus führen.
    Abrüsten statt Aufrüsten ist heute das Gebot der Stunde. Statt Milliarden für Rüstung und Kriegsvorbereitung zu verschleudern, müssen unsere Steuergelder in das Sozialsystem, ins Bildungswesen und die Abwendung der Klimakatastrophe investiert werden

    Veranstalter:
    Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus,
    Münchner Friedensbündnis

1. September 2019
  • Augsburg: Kundgebung und Mahnwache zum Antikriegstag

    1. September 2019 @ 16:00 - 18:00
    Rathausplatz, Deutschland

    Veranstaltet von der VVN-BdA und anderen

3. September 2019
  • Ulm: Rechte Musik - Einstiegsdroge oder überschätzt?

    3. September 2019 @ 20:00 - 22:00
    Einsteinhaus Ulm

    Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/2295615427183020/

    (Vortrag und Diskussion im Rahmen der Ulmer Friedenswochen)
    Wie wirkt rechtsextreme Musik? Die Rechten versuchen junge Menschen zu beeinflussen, sich selbst zu feiern und Parolen einzutrichtern. Rechtsextreme Musik hat sich weiterentwickelt: Es sind nicht mehr nur drei Akkorde und harter Rhythmus, dröhnende Bässe und unverständliche Texte, sondern auch Balladen und Lieder, Rap und RechtsRock. Für Jugendliche sind die propagierten Inhalte nicht immer sofort erkennbar. Information und Aufklärung bieten Schutz vor Einflussnahme und Manipulation.
    Referent: Cord Dette
    Eintritt frei
    Veranstalter: KunstWerk e. V., Club Schilli, Stadtjugendring, Verein für Friedensarbeit, Ulmer Volkshochschule

20. September 2019
  • München: Globaler Klimastreik von Fridays for Future

    20. September 2019 @ 12:00 - 15:00
    Konigsplatz, Königsplatz, 80333 München, Deutschland

    In ganz Deutschland und in vielen Ländern rund um die Welt ruft #FridaysForFuture alle Menschen auf, sich uns anzuschließen und sich hinter dem Pariser Abkommen, dem 1,5°C‑Ziel und echtem, gerechtem Klimaschutz zu vereinen.
    Wir rufen an diesem Tag alle Generationen auf!

    Kommt dazu, bringt eure Freund*innen, Kolleg*innen, Kinder, Eltern und Nachbar*innen mit.
    Es wird groß!

    Nach den Auftakt am 20. September wird es bis zum 27. September eine ganze Aktionswoche geben!