Drei gute Gründe für die Wahl der Kommunisten in München


Wohnraum muss bezahlbar sein!
Wohnen in München ist heute scheinbar Luxus. Für viele Menschen in unserer Stadt ist die Miete kaum bezahlbar. Wir fordern eine Steuererhöhung für Vermögende, um ein Investitionsprogramm für den Wohnungsbau zu starten, damit das Leben in unserer Stadt für ALLE wieder erschwinglich wird.

icon
»Wir haben keine Millionen zur Verfügung wie die Bürgerparteien. Leicht ist es nicht, die Herrschenden anzugreifen. Aber nur das ändert was an unseren Lebensbedingungen. Es geht darum, den Kampf der Arbeiter zu organisieren.« Raimund »Hacki« Münder, Rentner, Listenplatz 1

Pflegenotstand beenden!
Krankenhäuser und ihr Personal sind überlastet und können die Versorgung der PatientInnen nicht mehr gewährleisten. Wir fordern die Einstellung des benötigten Pflegepersonals nach dem medizinischen Bedarf statt nach Profi tinteressen! Keine Privatisierung der städtischen Kliniken!

icon
»Ich kandidiere für die DKP, weil man sich nicht auf den ›Schulz-Zug‹ oder irgendein rot-rot-grünes Experiment verlassen sollte, sondern selbst für die Interessen der Beschäftigten kämpfen muss. Dazu möchte ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen beitragen.« Tom Talsky, Selbstständiger, ver.di-Bezirksvorstand München, Listenplatz 3

Fluchtursachen bekämpfen!
Verursacher der sozialen Probleme sind nicht die Flüchtlinge. Banken, Groß- und Rüstungskonzerne verdienen an Kriegen in aller Welt. Durch die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen fliehen Menschen nach Deutschland. Wir fordern den Stopp aller Kriegseinsätze! Schluss mit Rüstungsexporten!

Übernommen von der Homepage des DKP-Betriebsaktivs München