Nürnberg am 1.Mai 2020: Hunderte auf der Straße


Nürnberg am 1.Mai 2020: Hunderte von Menschen auf der Straße

Trotz massiver Einschränkungen der Versammlungsfreiheit ließen sich heute in Nürnberg am 1.Mai hunderte von Menschen das Recht auf Protest gegen die herrschenden Verhältnisse nicht nehmen. Genehmigt waren ursprünglich nur stationäre Kundgebungen mit begrenzter Teilnehmerzahl und Zeit.

Vormittags wollten und durften sich am Aufseßplatz (Südstadt), am Bauernplatz (Gostenhof) und am Denkmal der 1. Eisenbahn (Bärenschanze) je bis zu 50 Menschen mit Abständen versammeln.

Eine von diesen Versammlungen war die Kundgebung des revolutionären 1. Mai-Bündnis am Bauernplatz an der auch die DKP beteiligt war.

Hier startete in den Jahren zuvor die revolutionäre 1. Mai-Demonstration mit bis zu 4.000 TeilnehmerInnen. Doch da dieses Jahr nur kleine, stationäre Kundgebungen staatlich erlaubt waren, bekam auch die revolutionäre 1. Mai-Demonstration – auch dieses Mal eine Initiative der organisierten autonomie (OA) und getragen von einem breiten Bündnis linker Gruppen – stark einschränkende Auflagen.

Die Beschränkungen der Demonstration wurden begründet mit dem Infektionsschutz. Obwohl die Organisatoren ankündigten, auf Infektionsschutz zu achten – d.h. konkret Abstand zwischen den TeilnehmerInnen und Maskierung – wurde die Demonstration auf einen Ort und auf eine lächerlich kleine TeilnehmerInnenzahl von 50 Menschen begrenzt.

Das mutet vor allem deshalb als absurd an, weil am 1. Mai z.B. in Stuttgart eine bewegliche Demonstration mit 600 Menschen staatlich genehmigt laufen konnte. Das tat jedoch der Stimmung keinen Abbruch. Zahlreiche Parolen wurden angestimmt, die Redebeiträge mit Applaus begleitet.

Viele Menschen ließen es sich nicht nehmen, zum traditionellen Auftaktplatz des revolutionären ersten Mai zu kommen um dann von dort aus zum 1.Mai Spaziergang aufzubrechen.

Bild: Kundgebung in Gostenhof. - Nürnberg am 1.Mai 2020: Revolutionärer 1. Mai trotz Corona.   Kundgebung in Gostenhof Bild: Kundgebung in Gostenhof. - Nürnberg am 1.Mai 2020: Revolutionärer 1. Mai trotz Corona.Kundgebung in Gostenhof
Nürnberg am 1.Mai 2020: Hunderte von Menschen auf der StraßeAm Nürnberger Bahnhofsplatz Nürnberg am 1.Mai 2020: Hunderte von Menschen auf der StraßeAm Nürnberger Plärrer

Zu der ursprünglich geplanten Mai-Demo riefen auf (und waren auch an der Kundgebung in Gostenhof beteiligt!):

Antifaschistisches Aktionsbündnis Nürnberg( AAB), Antifa-Aktionskneipe, ATIK Nürnberg, Autonome Bande Memmingen, Deutsche Kommunistische Partei (DKP) – Ortsgruppe Nürnberg, Die Falken Nürnberg, Feministische Perspektiven, Fridays for Future Nürnberg, Interventionistische Linke (IL) Nürnberg, Krähengarten Mietshaussyndikat GbmH, organisierte autonomie (OA), Partizan Nürnberg, Pension Ost, Projekt 31, Prolos, Revolutionär organisierte Jugendaktion (ROJA), Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) Nürnberg, Ver.di Jugend Mittelfranken

Die Durchführung der Demo unterstützten:

8. März Bündnis Nürnberg, Rote Hilfe OG Nürnberg-Fürth-Erlangen, FLINT*Komitee Nürnberg, GG/BO Soligruppe Nürnberg

Der Beitrag Nürnberg am 1.Mai 2020: Hunderte von Menschen auf der Straße erschien zuerst auf DKP-Nürnberg.